6. Spieltag 2020/2021

KIT Sport-Club – FC Viktoria Jöhlingen

KIT Sport-Club – FC Viktoria Jöhlingen 2:1 (1:1)

Am vergangenen Spieltag durfte die Viktoria auswärts beim Aufsteiger KIT antreten. Auf dem sehr undankbaren Geläuf fand man erst ordentlich ins Spiel und ließ den Ball gut laufen. Dies änderte sich aber sehr schnell und auf einmal häuften sich die Abspielfehler. Die Gastgeber verstanden es den Ball schnell in die Offensivreihen zu bekommen und wurden nun gefährlicher. Mangelhafte Abschlüsse und gute Reaktionen vom FC-Goali Gröger verhinderten Schlimmeres. In der 38. Minute war es dann ein sauber zu Ende gespielter Angriff der alten Dame, die relativ unverhoffte Führung bescherte. Ein Lupfer von Felix Kurz über den gegnerischen Hintermann und in den Lauf von Dominik Meinzer führten zu einer flachen Hereingabe, die am Ende den Fuß von Lucas Merk fand und zum 0:1 eingeschoben werden konnte. 5 Minuten später hob der Linienrichter nach einem Pass der Studentenkicker die Fahne und deutete damit eine Abseitsposition an. Der Schiedsrichter reagierte nicht und ließ weiterspielen. Die Karlsruher kamen durch Schnepf dann zu einem platzierten Abschluss, der den Weg ins Tor fand. Der Schiedsrichter blieb von den verständlichen Protesten unbeeindruckt und entschied auf gültigen Treffer. Zähneknirschend ging es mit diesem 1:1 wenig später in die Halbzeit.

Nach der Pause häuften sich die Fehler auf der rot-weißen Seite. Ballverluste in der Vorwärtsbewegung eröffneten den KIT’ler Chancen, die aber im 1 gegen 1 immer wieder von Tim Gröger entschärft wurden. Man selbst konnte lediglich einen Weitschuss als Tormöglichkeit verbuchen, der allerdings vom gegnerischen Torhüter pariert wurde. Als sich gegen Ende der Partie eine Punkteteilung immer mehr herauskristallisierte, kamen die Platzherren in der 84. Minute zu einem Eckstoß. Am linken Strafraumeck kam ein Student an den Ball, teilte einen Beinschuss aus und ließ sich nach Körperkontakt mit dem zuvor Düpierten fallen. Der Unparteiische zeigte zum Entsetzen der Rothosen sofort auf den Punkt. Weimer schnappte sich das Leder und schob zum sehr schmerzlichen 2:1-Siegtreffer ein. An diesem Ergebnis konnte in den letzten Spielminuten nichtmehr gerüttelt werden und so blieb man im 2. Spiel in Folge ohne Punkt.

Es spielten:
Gröger Köhler (75. Min Gellert) Filter Fanz (36. Min Bückert) Pfaff Streich (75. Min Sarikan) Schumacher (85. Min Wenzel) Merk Meinzer Rayher Kurz