Beitrag

FC Viktoria Jöhlingen – SG Stupferich

FC Viktoria Jöhlingen        –      SG Stupferich             1:3 (1:2)

Am vergangenen Sonntag hat sich die Viktoria endgültig sie Chance verbaut noch das rettende Ufer des 14. Tabellenplatzes zu erreichen. Gegen die SG aus Stupferich hatte man beim eigenen Sportfest zunächst selbst Großchancen auf dem Fuß in Führung zu gehen. Doch wie so oft vergab man diese, wodurch der FC mit mageren 36 Treffern auch die schlechteste Offensive der Liga stellt. In dem man im Mittelfeld den Gegner zu viel Raum ließ, kamen diese durch Konter zu ihren Tormöglichkeiten. In der 22. Minuten wurde der Stupfericher Weber auf die Reise geschickt, der unseren Schlussmann Sariisik umspielte und zum 0:1 einschoss. 5 Minuten später das 0:2 durch Steinke aus kurzer Distanz. Nach 34 Minuten durften die Anhänger der Viktoria jubeln als Abderrahim Akharaz nach Hereingabe durch Benjamin Dehm zum 1:2-Anschlusstreffer einschob. Dies war auch das Pausenergebnis.

In Halbzeit 2 ein ähnliches Bild. Der FC vergab weiterhin Torchancen. Die SG erhöhte nach 64. Spielminuten auf 1:3 durch ein Kopfballtor von Mai nach einer Ecke. Danach erarbeiteten sich der Gastgeber weiterhin Chancen, bekamen den Ball aber wieder nicht über die Linie. Die Stupfericher setzten die Jöhlinger Defensive durch Konter immer mehr unter Druck, die diesem aber standhalten konnte. Am Ende blieb es beim 1:3. Betrachtet man die Hochkaräter auf beiden Seiten hätte das Endergebnis auch gut und gerne 7:5 für die Viktoria lauten können.

Es spielten:
Sariisik Fanz Herzog Wächter (74. Min Meinzer) Pfaff (73. Min Freund) Eberle B.Dehm Epanlo (43. Min Butic) Weitzenegger Akharaz Härzer