29. Spieltag 2023/2024

TSV Reichenbach II – FC Viktoria Jöhlingen

TSV Reichenbach II              –           FC Viktoria Jöhlingen                      0:3 (0:1)

Mit zwei Siegen in Folge im Rücken ging es vergangenen Sonntag zu den „Rauchschwalben“ zum Tabellenzweiten nach Reichenbach. Die erste gute Chance zum 0:1 vergab Flügelspieler Dr. Dennis Gellert, der im Strafraum zum Abschluss kam. Er zielte jedoch zu ungenau und so ging sein Annäherungsversuch am Torpfosten vorbei. Die nächste Gelegenheit ergab sich wenig später durch Ballgewinn von Maxim Graubeger in der gegnerischen Hälfte. In der Folge schickte er Dominik Meinzer in die Spitze, dessen Flachschuss jedoch allein vor dem Keeper am Tor knapp vorbei ging. Danach die erste Torannäherung von Reichenbach durch Heck. Sein Abschluss wurde von Maximilian Graessel noch abgeblockt und Schlussmann Gröger konnte den Abschluss sicher entschärfen. Nächster Angriff der Viktoria. Hamdi Kryeziu per Hacke auf Felix Kurz, der den im Strafraum freien Gellert sieht. Dessen Abschluss konnte der Keeper zur Ecke parieren. Danach nahm das Waldbronner Offensivspiel immer mehr Konturen an. Eine gefährliche Chance kreierten die Platzherren nach einem Heck-Eckball. Der Versuch seines Mitspielers wäre fast im Tordreieck der Jöhlinger eingeschlagen. Auch in der nächsten Aktion waren die Reichenbacher am Zug. Nach Ballgewinn und Gegenangriff konnte jedoch Graessel im Verbund mit Keeper Gröger entscheidend klären. Die nächsten Szenen gehörten dann wieder der Jöhlinger Auswahl. Eine Duftmarke setzte Felix Kurz aus 21 m, die der TSV-Keeper sicher fangen konnte. In der 36. Minute spielte sich Lukas Weitzenegger mit einem Doppelpass in den Strafraum frei und versenkte kalt wie eine Hundeschnauze den Ball im Tor zum verdienten 0:1 für die Viktoria. Den Abschluss von Hälfte 1 bildete eine Kopfballchance der Gastgeber, die Gröger allerdings nicht vor eine Herausforderung stellte. Mit der verdienten 0:1-Führung ging es in die Pause.

Die Stutzen waren noch nicht recht hochgezogen, da entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für Reichenbach, nachdem ein Jöhlinger Akteur seinem Gegenspieler in die Hacken gelaufen ist. Elferkiller „Kralle“ Gröger ahnte die Ecke des Schützen und konnte den Strafstoß sicher fangen. Im Gegenstoß bediente Felix Kurz Dennis Gellert, der jedoch wieder am gegnerischen Keeper scheiterte. Die Krönung der ereignisreichen Anfangsphase des 2. Durchgangs bildete der Treffer von Dominik Meinzer in der 55. Minute. Vorangegangen war eine Einzelaktion von Kurz, der sich in den Strafraum wuselte und den freistehenden Meinzer bediente. 7 Minuten später war erneut Felix Kurz am nächsten viktorianischen Treffer beteiligt. Dieses Mal allerdings als Selbstversorger. Nachdem er die Kugel irgendwie am Reichenbach-Keeper vorbeiwurschtelte, musste er zum 0:3 nur noch ins leere Tor einschieben. Im Nachgang probierte Reichenbach nochmal alles, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Die beste Chance ergab sich nach einer Reichenbacher Ecke, als Torjäger Hornung am langen Eck zum Abschluss kam. Gröger parierte dessen Abschluss jedoch glänzend. Bei der letzten Möglichkeit der Gastgeber behielt Keeper Gröger abermals die Oberhand, als er ein 1 gegen 1 für sich entschied. Somit blieb es am Ende beim verdienten Auswärtssieg unserer Viktoria nach einem ereignisreichen Geplänkel in Reichenbach.

Es spielten:
Gröger Kryeziu Bückert (46. Min Sarikan) Friedel Weitzenegger Gellert (79. Min Schönbeck) Graessel Grauberger Meinzer Kurz Anderle

Bericht: Gehrmann/ Fanz